Pflegeabsicherung jetzt auch für MetallRente und KlinikRente

Ab sofort können sich Ihre Kunden nun auch branchenspezifisch gegen das Pflegrisiko absichern, denn die beiden Branchenversorgungswerke MetallRente und KlinikRente haben ihr Produktportfolio jeweils um eine Pflegerentenversicherung erweitert: MetallRente.Pflege und KlinikRente.Pflege.

Die Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente – nun auch mit branchenspezifischer Absicherung im Bereich Pflege

Das Thema Pflege ist eine echte Herausforderung. Schon heute sind in Deutschland etwa 2,9 Millionen Menschen auf fremde Hilfe angewiesen, so die Statistik.
Durch den demografischen Wandel in Deutschland wird diese Zahl in den nächsten Jahren wohl noch weiter steigen. Das Problem: Bisher haben nur rund vier
Prozent aller Deutschen für den Pflegefall vorgesorgt. Die Lösung: eine private Pflegerentenversicherung, um die Versorgungslücke im Pflegefall zu schließen. Seit
April 2017 können sich Ihre Kunden nun auch branchenspezifisch gegen dieses Risiko absichern – denn die beiden Branchenversorgungswerke MetallRente und
KlinikRente haben ihr Produktportfolio jeweils um eine Pflegerentenversicherung erweitert: MetallRente.Pflege und KlinikRente.Pflege.

Mit welchen Leistungen können Sie rechnen?

Die Versorgungswerke bieten Beschäftigten ihrer Branchen speziell auf sie zugeschnittene Pflegerentenversicherungen an, bei denen sie,
wie schon im Bereich der Arbeitskraftabsicherung, die Vorteile eines Versorgungswerks für sich nutzen können:

  • Günstige Beiträge durch attraktive Großkundenkonditionen
  • Sicherheit: Risikostreuung und Bündelung der Stabilität durch ein Konsortium aus führenden Versicherungsunternehmen
  • Dauerhafte Vorteile: Auch bei Branchenwechsel bleibt ihr individueller Schutz bestehen – einmal versichert, immer versichert.
  • Erweiterter Branchenzugang: Auch Ehepartner, Lebensgefährten und Kinder von Versicherten können versichert werden.

Der Abschluss der MetallRente.Pflege setzt einen bestehenden Vertrag der MetallRente.BU oder MetallRente.EMI bzw. den gleichzeitigen Abschluss eines solchen voraus. Bei der KlinikRente.Pflege ist dies keine Voraussetzung. Die KlinikRente.Pflege kann jeder abschließen, der in der Gesundheitsbranche tätig ist.

Die Highlights der MetallRente.Pflege und KlinikRente.Pflege im Überblick

Bei beiden Tarifen erhalten Ihre Kunden Schutz im Falle von Pflegebedürftigkeit nach den neuen fünf Pflegegraden, der bekannten ADL-Definition und den bewährten Demenzabsicherungen.

Sie punkten aber vor allem durch den eingebauten Vermögensschutz. Damit können Ihre Kunden jederzeit auf Teile ihres angesparten Vermögens zugreifen, solange noch keine Pflegebedürftigkeit besteht. Außerdem können sie festlegen, dass ihre Hinterbliebenen im Todesfall – und ohne zwischenzeitlichen Eintritt der Pflegebedürftigkeit – zwischen 65 und 80 Prozent der eingezahlten Beiträge plus der erwirtschafteten Überschüsse ausbezahlt bekommen. Und sollten bereits Pflegeleistungen in Anspruch genommen worden sein, profitieren die Hinterbliebenen im Todesfall vom vorhandenen Restguthaben, sofern die
entsprechende Option gewählt wurde. Zudem bieten die Tarife bei laufender Beitragszahlung auch die Möglichkeit, diese Todesfallleistungen komplett
abzuwählen – eine geeignete Alternative für Kunden, die nicht vererben möchten und so Beiträge sparen wollen.

Hinzu kommen umfangreiche Assistance-Leistungen, die in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst angeboten werden und Ihnen ein zusätzliches Verkaufsargument liefern. Diese Leistungen umfassen beispielsweise eine Pflegeplatzgarantie, Unterstützung bei der Beantragung von Pflegeleistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung oder auch die Vermittlung von hauswirtschaftlichen Diensten. Von Anfang an können Ihre Kunden und auch deren Angehörige diese nützlichen Assistance-Leistungen in Anspruch nehmen – unabhängig davon, ob bereits Pflegebedürftigkeit besteht. 

Weitere bewährte Top-Leistungsbausteine

  • Wahlmöglichkeit zwischen den Tarifen Sofortschutz und Aufbauplan
  • Absicherungshöhe der Pflegerente für die Pflegegrade 2 bis 4 individuell festlegbar (+ Beitragsbefreiung in Pflegegrad 1)
  • "Best-of"-Einstufung im Pflegefall
  • Zusätzliche Einmalleistung in Höhe von sechs Monatsrenten gemäß Pflegegrad 5 einschließbar
  • Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit im Tarif Sofortschutz verfügbar
  • Beitragsdynamik einschließbar

Branchenversorgung mit Gütesiegel

Finanzstarke Unternehmen im Rücken der Versorgungswerke gewährleisten langfristige und nachhaltige Stabilität – auch bei schwankungsintensiven Kapitalmärkten. Die beiden Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente bieten ihren Beschäftigten ausschließlich ausgezeichnete Produkte an. Die Vorsorgelösungen der Arbeitskraftabsicherung zum Beispiel sind seit der Einführung ausschließlich mit sehr guten bis hervorragenden Noten von unterschiedlichsten Ratingagenturen bewertet worden. Darüber hinaus unterliegen die Konsortien einer regelmäßigen Kontrolle durch die Versorgungswerke. So wird sichergestellt, dass die Produktgeber ein leistungsstarkes und vor allem nachhaltiges Produkt anbieten – und das stärkt wiederum das Vertrauen der
Beschäftigten in ihr Versorgungswerk.

Das Konsortium hinter der MetallRente.Pflege besteht aus Swiss Life, Allianz, R+V und Ergo, wobei Swiss Life als Konsortialführerin auftritt. Bei der KlinikRente.Pflege fungiert Swiss Life neben den Konsorten Allianz und R+V ebenfalls als Konsortialführerin und zählt bei den weiterführenden AKS-Lösungen zum Kreis der Trägergesellschaften.