Neue Features für Swiss Life Maximo in der bAV

Die Swiss Life Maximo Produktfamilie hat sich in den letzten Jahren erfolgreich in der bAV etabliert. Um noch gezielter auf die Wünsche der Unternehmen und der Vermittler reagieren zu können, ergänzt Swiss Life ihr bAV-Portfolio seit diesem Monat um zusätzliche Produktfeatures, die Sie hier erfahren.

Die bAV ist in den Medien so präsent wie lange nicht mehr. Das liegt zum einen an der sozialpolitischen Diskussion über die Zukunft der Altersvorsorge und der Angst vor Altersarmut. Zum anderen sorgt das geplante Betriebsrentenstärkungsgesetz für Gesprächsstoff, womit die Politik das Ziel verfolgt, die bAV stärker als bisher zum tragenden Vorsorgeinstrument neben der gesetzlichen Rentenversicherung zu machen. 

Swiss Life als kompetenter Partner für die bAV-Vermittler

Hier tun sich konkrete Chancen für Vermittler auf, die Versorgung von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen zu stärken und den Betrieben die vielfältigen Vorteile einer bAV-Lösung aufzuzeigen. Swiss Life steht dabei als kompetenter Partner zur Seite – schließlich zählt die betriebliche Altersversorgung zu unseren
Kernkompetenzen. Zudem ist Swiss Life einer der wenigen Versicherer am Markt, die hauseigene Lösungen in allen fünf Durchführungswegen – also aus einer Hand – präsentieren können. Daneben bieten wir als Konsortialpartner der Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente Branchenlösungen im Bereich der
Arbeitskraftabsicherung und der betrieblichen Altersvorsorge.

Die Produktfamilie Swiss Life Maximo in der bAV

Ein besonderes Highlight für die bAV ist unsere Swiss Life Maximo Produktfamilie, die Sicherheit mit Kapitalmarktchancen vereint: Die Garantien bieten den Beschäftigten die Planungssicherheit, die sie für ihre Altersvorsorge benötigen, während unsere Schweizer Vermögensverwaltung mit Investments in Produktivkapital Chancen auf attraktive Erträge bietet. Dabei ist Swiss Life Maximo so konzipiert, dass sowohl die Absicherung gesamter Belegschaften als auch der erhöhte Versorgungsbedarf von Gesellschafter-Geschäftsführern, Fach– und Führungskräften abgedeckt werden kann. Um noch gezielter auf die Wünsche der Unternehmen reagieren zu können, hat Swiss Life ihr bAV-Portfolio zum April 2017 um zusätzliche Produktfeatures ergänzt, z. B.

  • die Option, eine zusätzliche Todesfallleistung in Form einer Kapital- oder Rentenzahlung einzuschließen,
  • die Einführung der Variante „Beitragsbefreiung Plus“ in der Direktversicherung, bei der es möglich ist, den Beitrag für die betriebliche Altersvorsorge im BU-Fall in dynamisierter Form fortzuführen, um dem inflationsbedingten Wertverlust vorzubeugen
  • die Erweiterung der Tarifvarianten um ungezillmerte Tarife und einen echten Honorartarif,
  • die Möglichkeit der Absenkung des Garantieniveaus auch in der bAV