Der neue Swiss Life Vitalschutz – Gutes wird noch besser!

Bereits 2015 entwickelte Swiss Life gemeinsam mit Geschäftspartnern eine mittlerweile mehrfach ausgezeichnete Grundfähigkeitsabsicherung: den Tarif Swiss Life Vitalschutz. Doch Qualität bedeutet auch, ein gutes Konzept auf Basis von Feedbacks und Optimierungswünschen von Vermittlern sowie Kunden stetig weiter zu verbessern.

Seit 1. Juli 2018 ist der neue Vitalschutz mit drei Tarif-Varianten und mit bis zu 22 Leistungsauslösern am Start. Das Besondere: In allen Leistungspaketen sind möglichst viele Grundfähigkeiten enthalten, die im Alltag der Menschen elementar sind. Damit bietet Swiss Life einen besonders umfangreichen Schutz an, der sich dank zahlreicher attraktiver Zusatzleistungen ganz individuell und flexibel an die Bedürfnisse der Menschen anpassen lässt. Hinzu kommt: Auch die zwei großen Versorgungswerke MetallRente und KlinikRente bauen das Angebot zur Arbeitskraftabsicherung für ihre Beschäftigten mit MetallRente.Vital und
KlinikRente.Vitalschutz aus. Hier wurde Swiss Life für beide Branchenlösungen der Versorgungswerke zur Konsortialführerin ernannt.

Individueller Schutz nach Maß

Der Kunde kann aus drei Tarifvarianten wählen:

  • Der Power-Tarif beinhaltet 18 Leistungsauslöser und sichert alle relevanten Grundfähigkeiten ab. Der Baustein „Psyche“ wird hier nicht mit abgesichert. Der
    Tarif ist damit für Kunden interessant, die auf diesbezügliche Antragsfragen verzichten möchten.
  • Die Spirit-Variante beinhaltet 20 Leistungsauslöser inklusive zwei psychischen Leistungsauslösern: „Geistige Leistungsfähigkeit“ und „Eigenverantwortliches Handeln“.
  • Den umfangreichsten Schutz bietet die Complete-Variante. Zu den Leistungsauslösern der Spirit-Variante kommen noch „Schizophrenie“ und „Schwere Depression“ hinzu. Somit erhöhen sich die Leistungsauslöser auf insgesamt 22.

Highlight Teilkapitalisierungsmöglichkeit

Als echte Besonderheit bietet der Swiss Life Vitalschutz die Möglichkeit einer Teilkapitalisierung. Damit ist bei Verlust von einer der vier Grundfähigkeiten Gehen, Treppensteigen, Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs oder Autofahren eine Einmalauszahlung bis zur zwölffachen monatlichen Grundfähigkeitsrente möglich. „Mit diesem Geld lassen sich bedarfsgerechte Umbaumaßnahmen finanzieren, wie zum Beispiel ein Treppenlift im Haus. Im Gegenzug wird die Grundfähigkeitsrente für den Zeitraum der versicherten Leistungsdauer anteilig gekürzt“, erklärt Amar Banerjee, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter der Versicherungsproduktion von Swiss Life Deutschland.

Bewährte und attraktive neue Zusatzleistungen

Daneben bietet Swiss Life sinnvolle Zusatzleistungen, die gemeinsam mit dem Swiss Life Vitalschutz versichert werden können, um die Absicherung genau auf die
individuellen Bedürfnisse der Menschen anzupassen.

  •  Garantierte Nachversicherung: Bis 20 Jahre vor Vertragsende gibt es viele Möglichkeiten, die monatliche Grundfähigkeitsrente im Rahmen der Nachversicherungsgarantie zu erhöhen.
  • Dauerhafte Dynamik-Option: Damit behält der Versicherte bis zum 55. Lebensjahr die Möglichkeit, die Grundfähigkeitsabsicherung jährlich im Rahmen einer vorab vereinbarten Dynamik anzupassen.
  • Mobilitätsbaustein „Nutzung des ÖPNV“: Anspruch auf Leistung aus diesem Baustein liegt vor, wenn die versicherte Person aufgrund ihrer motorischen Einschränkungen nicht mehr in der Lage ist, ohne fremde Hilfe in die Transportmittel des öffentlichen Nahverkehrs ein- oder auszusteigen.
  • Schwere-Krankheiten-Option: Schwere Krankheiten können das Leben schlagartig verändern. Mit der Schwere-Krankheiten-Option bietet Swiss Life eine einmalige Kapitalleistung in Höhe der 12-, 24-, oder 36-fachen garantierten monatlichen Grundfähigkeitsrente im Falle von zehn schweren Krankheiten: Blindheit, Taubheit, Sprachverlust, schwere Kopfverletzung/Schädel-Hirn-Trauma, Koma, Querschnittslähmung, Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall und Multiple Sklerose.
  • Drei Pflege-Optionen: Die „care“-Option bzw. die „care“-Option plus bieten zusätzliche Rentenleistungen bei Pflegebedürftigkeit. Mit der „care“-Option erhält der Versicherte für den Fall, dass er zum Ablauf des Vertrages pflegebedürftig ist, die vereinbarte Grundfähigkeitsrente auch über das Ende der eigentlichen Leistungsdauer hinaus. Im doppelten Sinne abgesichert ist der Kunde mit der „care“-Option plus. Hier erhält er die doppelte Rentenleistung, wenn er während der Vertragsdauer pflegebedürftig wird. Ist der Versicherte zum Ende der Leistungsdauer weiterhin pflegebedürftig, so wird die einfache Leistung lebenslang weitergezahlt. Die Anschluss-Option garantiert die Möglichkeit, zu bestimmten Terminen, spätestens jedoch zum Ende der Laufzeit, einen eigenständigen Pflegetarif abzuschließen – und das ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Nutzen auch Sie mit dem Swiss Life Vitalschutz eine hochwertige und kundenorientierte Möglichkeit, die Arbeitskraft Ihrer Kunden abzusichern. Swiss Life ist auch im Segment der Grundfähigkeitsabsicherung Ihr erfahrener und kapitalstarker Partner.