• MetallRente Arbeitskraftabsicherung

  • Zwei Konsortiallösungen, ein Ziel: Arbeitskraftabsicherung
    Zur Arbeitskraftabsicherung ist private Vorsorge ein Muss. Aus diesem Grund haben die Tarifvertragsparteien IG Metall und Gesamtmetall das Konzept der MetallRente Arbeitskraft-absicherung ins Leben gerufen. Das Versorgungswerk stellt den Beschäftigten der zugehörigen Branchen dabei mit der MetallRente.BU und der MetallRente.EMI zwei umfassende Konsortiallösungen zur Verfügung. Dahinter stehen mit Swiss Life, Allianz, ERGO und R+V führende Versicherer mit gebündelter Expertise – ein Gesamtpaket auf starken Schultern.

    Mit beiden Lösungen bietet MetallRente allen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern der MetallRente Branchen einen bedarfsgerechten Zugang zur Arbeitskraftabsicherung.
  • Entscheidend für den Zugang ist die Branche, nicht der Beruf.
  • (1) MetallRente.BU
  • Hinter der speziell auf die MetallRente Branchen zugeschnittenen Berufsunfähigkeitslösung steht Swiss Life als Konsortialführerin – mit BU-Expertise seit 1894. 

    Sie richtet sich an alle Beschäftigten in den MetallRente Branchen und deren Familien. Mit den ebenfalls berechtigten Ehegatten, Lebensgefährten und Kindern haben so rund acht Millionen Menschen Zugang zu dieser einzigartigen privaten BU-Lösung. So kann beispielsweise auch die Erzieherin des unternehmenseigenen Kindergartens in der Textilbranche die MetallRente abschließen. Auch Schüler, Azubis und Studenten der MetallRente Branchen können sich über die Tarifvariante MetallRente.BU 4U frühzeitig absichern.
  • Unsere Argumente für eine sichere Zukunft
  • Die Pluspunkte der MetallRente.BU
    Lückenlos für einen Rundum-sorglos-Schutz
    Neben der Berufsunfähigkeit können Ihre Kunden optional eine Arbeitsunfähigkeit absichern. Zusätzliche Bausteine sind Pflegeabsicherungen und Extraschutz im Falle einer schweren Erkrankung.
    Fairer kann man nicht rechnenBei einem Wechsel in einen risikoärmeren Beruf senken wir für Ihre Kunden den Beitrag.

    Fortlaufend, auch wenn’s eng wird

    Bei Zahlungsschwierigkeiten bleibt bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Arbeitslosigkeit oder Weiterbildung für 5 Euro monatlich, bis zu 36 Monate 70 % der Berufsunfähigkeitsrente erhalten.

    Mehr ist jederzeit drinErhöhen Sie mit Ihren Kunden deren Versicherungsschutz flexibel, ganz ohne Gesundheitsprüfung – in den ersten 5 Jahren auch ereignisunabhängig. Die Nachversicherungsgarantie sorgt dafür.
  • Die Pluspunkte der MetallRente.BU 4U
    Absicherung macht Schule
    Bereits ab einem Alter von 10 Jahren können Ihre Kunden für Ihr Kind eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen – diese leistet auch bei Schulunfähigkeit.
    Höher absichern von Beginn anFür Ihre jungen Kunden ist mit einer Berufsunfähigkeitsrente von bis zu 1.000 Euro für Schüler und Azubis, 1.250 Euro für Bachelor- und 1.500 Euro für Masterstudenten bei der MetallRente.BU 4U mehr Schutz drin.

    Günstiger mit dem Ausbildungstarif

    Mit unserem Ausbildungstarif bieten wir von Anfang an vollen Schutz, auf Wunsch auch mit einem reduzierten Anfangsbeitrag.
    Fairer kann man nicht rechnenSichern Sie Ihren jungen Kunden ein Leben lang günstige Beiträge – unabhängig davon, welchen Beruf sie später einmal ausüben.

    Fortlaufend, auch wenn’s eng wird

    Bei Zahlungsschwierigkeiten bleibt bei bestimmten Ereignissen wie z. B. Arbeitslosigkeit oder Weiterbildung für 5 Euro monatlich, bis zu 36 Monate 70 % der Berufsunfähigkeitsrente erhalten.
  • Unsere Unterlagen zur MetallRente.BU
  • Highlightblatt - MetallRente: 4392 | BU Allgemein
    2-Seiter
    PDFDokument öffnen (1 MB / PDF) Stand 21.06.2016 Autor © Swiss Life
  • Highlightblatt - MetallRente: 4393 | BU Schüler
    2-Seiter
    PDFDokument öffnen (1 MB / PDF) Stand 21.06.2016 Autor © Swiss Life
  • Highlightblatt - MetallRente: 4394 | BU Studenten/Azubis
    2-Seiter
    PDFDokument öffnen (1 MB / PDF) Stand 21.06.2016 Autor © Swiss Life
  • Weitere Informationen zur MetallRente.BU finden Sie auch hier.
  • ___________________________________________________________________________________
  • (2) MetallRente.EMI
  • Beispiel MetallRente.EMI©MetallRente, 03.2016
    Hinter der speziell auf die MetallRente Branchen zugeschnittenen Erwerbsminderungslösung MetallRente.EMI steht Swiss Life als Konsortialführerin. 

    Das Ziel dieser Lösung ist es, einer größeren Anzahl an Beschäftigten in den zugehörigen Branchen den Zugang zu einer bezahlbaren Arbeitskraftabsicherung zu ermöglichen. In Anlehnung an die gesetzliche Regelung kann eine halbe und eine volle Erwerbsminderungsrente bezogen werden. 

    Mit der MetallRente.EMI können Ihre Kunden also die Leistungen der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente im Ernstfall bedarfsgerecht ergänzen - und das mit einem echten Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt: Denn die volle EMI-Rente bekommt ein Versicherter selbst dann, wenn er weniger als sechs Stunden pro Tag arbeiten könnte, aber keine passende Teilzeitstelle findet (sogenannter “verschlossener Arbeitsmarkt”). 

    MetallRente.EMI ist damit ein einzigartiges Produkt am Markt, mit dem auf der staatlichen Versorgung aufgebaut und sie wirksam ergänzt werden kann. Es ergibt sich also ein echter Mehrwert, denn in der Praxis heißt das: Man muss nur die Differenz zur gesetzlichen Erwerbsminderungsrente versichern. Das reduziert die Beitragshöhe deutlich.
  • Unsere Argumente für eine sichere Zukunft
  • Die Pluspunkte der MetallRente.EMI
    Angleichung der Leistung an die gesetzliche Rentenversicherung
    Das Bedingungswerk der MetallRente.EMI orientiert sich eng an der gesetzlichen Rentenversicherung.
    Leistung auch bei teilweiser ErwerbsminderungIhre Kunden bekommen die MetallRente.EMI auch bei teilweiser Erwerbsminderung. Diese beträgt 50 % der vereinbarten MetallRente.EMI bei voller Erwerbsminderung.

    100%ige Leistung bei teilweiser Erwerbsminderung und verschlossenem Arbeitsmarkt

    In Anlehnung an die gesetzlichen Regelungen wird eine volle Erwerbsminderungsrente gezahlt, falls Ihrem Kunden der Arbeitsmarkt „verschlossen“ ist – also wenn erwerbsgeminderten Beschäftigten kein Arbeitsplatz angeboten werden kann, der dem Restleistungsvermögen von drei bis unter sechs Stunden entspricht.
    Keine Berufsgruppendifferenzierung

    Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben Zugang zu bedarfsgerechtem Invaliditätsschutz und es wird nicht zwischen gewerblichen, kaufmännischen oder sonstigen Berufen unterschieden.

    care-Option: EMI-Rente bei Pflegebedürftigkeit

    Besteht am Ende der vereinbarten Leistungsdauer Pflegebedürftigkeit, erhalten Ihre Kunden eine lebenslange Pflegerente.
  • Unsere Unterlagen zur MetallRente.EMI
  • Highlightblatt - MetallRente: 4110 | EMI
    Einseiter
    PDFDokument öffnen (127 KB / PDF) Stand 01.06.2015 Autor © Swiss Life
  • Weitere Informationen zur MetallRente.EMI finden Sie auch hier.
  • Stand: 05.09.2016
Druckversion beenden